HIC Logo

Was das Quartal so machte

von Ulf Hinrichsen

Monate mit Kursverlusten

Kurz nach dem Halbzeitpfiff des Jahres 2018 lohnt sich eine Zusammenfassung der Geschehnisse der letzten drei Monate auch aus Investorensicht. Nach den Kursverlusten an den meisten Aktienmärkten im ersten Quartal erlebten die Börsen im zweiten Quartal zunächst eine Stabilisierung. Allerdings blieben die Sorgen vor steigender Inflation, höheren Zinsen und Handelskonflikten erhalten, so dass zur Jahresmitte wieder Kursverluste überwogen. Auch an den Anleihemärkten herrschten Sorgen, worunter die Kurse von Rentenpapieren schlechterer Bonität litten. Andererseits konnten die Kurse deutscher Bundesanleihen davon profitieren, dass sich Anleger in Sicherheit begaben.

Weiterlesen

Auf den Spuren der Fondspolicen

von Steve Ruholl

Sicherheit oder doch Rendite?

Das Auf und Ab der Fondspolicen ist sicher nicht so abrupt wie das der sprichwörtlichen Achterbahn, aber in den Grundzügen kann man dieses sprachliche Bild nutzen. Und gerade als Makler muss man auf eben jene Wechsel aus kurvenreich und plötzlicher Umkehr der Vertikalbewegung vorbereitet sein.

Weiterlesen

Was machen meine Aktien?

von Ulf Hinrichsen

Was den amerikanischen Markt bewegt

Im ersten Quartal übertrafen viele Unternehmen die Erwartungen an die Geschäftsergebnisse – natürlich auch unter Einfluss der Steuersenkungen für Unternehmen.

Die Wall Street hingegen wurde etwas vom Anstieg der Zinsen am Anleihemarkt gebremst. Die laufende Verzinsung zehnjähriger US-Staatsanleihen stieg erstmals seit Anfang 2014 wieder über drei Prozent und liegt damit so hoch wie seit 2011 nicht mehr. Die Rendite von US-Anleihen mit nur fünf Jahren Laufzeit erreichte mit fast drei Prozent ebenfalls nach Jahren wieder ein Niveau, das viele Anleger als akzeptabel empfinden – nach Jahren mit tieferen Zinsen sogar als attraktiv.

Weiterlesen