Dividende werden ausgeschüttet

von Steve Ruholl

Eine wahre Krise erlitt die Weltwirtschaft im vergangenen Jahr und die Pandemie hat sie noch immer im Griff. Viele Unternehmen rutschten in die roten Zahlen und die sonst üblichen Gewinnausschüttungen an die Aktionäre wurden stark gekürzt oder fielen aus.

Inzwischen ist aber auch bei den Investoren spürbar geworden, dass sich die Wirtschaft größtenteils erholt, denn die meisten Unternehmen nahmen Ausschüttungen an ihre Investoren vor. Im zweiten Quartal des laufenden Jahres lagen die weltweit gezahlten Dividenden nur noch knapp 7 Prozent hinter den Zahlen des zweiten Quartals 2019 zurück.

Vor der Pandemie ist nach der Pandemie

In der britischen Investmentgesellschaft Janus Henderson erwartet man, dass die Dividenden in den kommenden zwölf Monaten weltweit wieder den Höchststand aus präpandemischen Zeiten erreichen. Schon im zweiten Quartal erhöhten 84 Prozent der Unternehmen ihre Dividenden oder hielten sie im Jahresvergleich zumindest konstant.

Natürlich ist der prozentuale Anstieg auch auf die zuvor gestrichenen Ausschüttungen und deren Wiederaufnahme zurückzuführen. Das vermag das positive Gesamturteil nicht zu trüben. „Insgesamt liegt das Ergebnis im Vorjahresvergleich über den Erwartungen und ist sehr ermutigend“, so die Bewertung bei Janus Henderson.

Jane Shoemake, Fondsmanagerin bei Janus Henderson, geht sogar einen Schritt weiter und erklärt: „Die Haushalte verfügen über Rekord-Ersparnisse und es besteht ein Nachholbedarf beim Konsum, was sich weiter positiv auf die Unternehmensgewinne auswirken wird.“

Wachstum mit Sicherheit

Die Unternehmenswelt wird mit Liquidität überschwemmt und das Finanzsystem ist stabil. Die Banken verfügen über Kapital und die Regierungen unterstützen die Volkswirtschaften weiterhin geldpolitisch. Damit wird verhindert, dass die Erholung nicht durch ein schwaches Bankensystem blockiert wird – so wie es nach der globalen Finanzkrise vor einer Dekade der Fall war.

Differenzierung nach Branchen und Regionen

Es war zu beobachten, dass es erhebliche Unterschiede in der Entwicklung der Dividenden zwischen den Märkten gab. In Kontinentaleuropa stiegen die Auszahlungen um 66,4 Prozent, während sie in Großbritannien mit 60,9 Prozent weniger stark zunahmen. In Japan erhöhte sich das Niveau der Gewinnausschüttungen nur wenig und in Nordamerika stieg es nur um fünf Prozent.

Die großen Unterschiede sind vor allem darauf zurückzuführen, dass die Unternehmen ihre Dividenden unterschiedlich gekürzt hatten. In Japan hatte es 2020 nur einen geringen Rückgang der Dividenden gegeben. Wenn man nun die Entwicklung um Währungseffekte bereinigt betrachtet, wuchsen die japanischen Gewinnausschüttungen auch in diesem Jahr weiter.

Die Aktiengesellschaften in den USA hatten ihre Dividenden über das ganze Jahr 2020 weitgehend stabil gehalten, so dass kaum ein Erholungseffekt eintritt. Umgekehrt ist das hohe Wachstum in Europa darauf zurückzuführen, dass Unternehmen zu ihrem normalen Dividendenplan zurückkehren können, also die 2020 gestrichenen Ausschüttungen wiederaufnehmen und teilweise sogar nachholen.

Betrachtet man die Werte und die Entwicklungen rein nach Branchen, gibt es die größte Erholung bei den Gewinnausschüttungen der Banken. Im vergangenen Jahr waren in vielen Ländern aus Sorge um die Stabilität des Bankensystems die Ausschüttungen begrenzt worden. Daraufhin hatten viele Banken angekündigt, die nicht auszahlbaren Dividenden nachzuzahlen, sobald es wieder erlaubt ist. Dies führt in diesem Jahr zu einem ungewöhnlich starken Anstieg der Gewinnausschüttungen.

Aber auch konjunkturabhängige Branchen glänzten mit starken Dividendenerhöhungen. Beispielsweise konnten Bergbauunternehmen stark von den gestiegenen Rohstoffpreisen profitieren und entsprechende Ausschüttungen vornehmen.

© Photo by Josh Appel on unsplash
Es wird wieder ausgeschüttet

Fazit

Die Pandemie ist noch nicht überstanden und viele Unternehmen leiden noch immer massiv unter den Einschränkungen. In den meisten Branchen jedoch kann dank steigender Unternehmensgewinne wieder ausgeschüttet werden. Durchschnittlich sind solche Dividendenrenditen deutlich höher als klassisch erzielbare Zinsen.

Sollten Sie Fragen zu den Entwicklungen an den Märkten haben, wenden Sie sich gerne an uns – Ihre HIC – die FinanzConcepter®.

Diesen Beitrag kommentieren

Von Published On: 29.10.2021Kategorien: Allgemein0 KommentareSchlagwörter: , ,

Kategorien

Neueste Beitrräge

Blog-Newsletter