HIC Logo

Autoversicherung: Ist billig auch gut?

von Stefan Greye

Der 30. November naht – und damit der jährliche Stichtag, um zum 1. Januar des neuen Jahres die Kraftfahrzeug-Versicherung wechseln zu können. In den kommenden Wochen wird sich die Werbung in Funk, Fernsehen und Internet wieder überschlagen mit der Botschaft, eine gute Kfz-Versicherung koste nichts. Doch kann das funktionieren?

Der englische Schriftsteller und Sozialphilosoph John Ruskin (1819-1900) schrieb:

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.

Weiterlesen

Wenn die Arbeitskraft verloren geht

Von Tobias Hoch

Wozu brauche ich eigentlich eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Diese Frage stellen sich viele Kunden. „Was soll mir schon passieren?“, denken viele, zum Beispiel Akademiker und Menschen in Fachberufen. Dabei ist die eigene Arbeitskraft für die meisten Menschen der wertvollste Besitz – und die Basis ihres Lebensstandards. Geht sie durch einen Unfall oder eine schwere Erkrankung verloren, kann das blitzschnell ins finanzielle und berufliche Abseits führen. Deshalb zählt die Berufsunfähigkeitsversicherung zu den wichtigsten Absicherungsprodukten, vor allem dann, wenn jemand nicht von seinem eigenen Vermögen dauerhaft leben kann und auf seine berufliche Tätigkeit zur Existenzsicherung angewiesen ist.

Das Prinzip einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist einfach: Mit dem Versicherer wird eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente vereinbart. Diese bekommt der Kunde im Fall der Fälle für die Dauer der Berufsunfähigkeit ausbezahlt. Die Versicherungs- und die Leistungsdauer werden individuell gewählt und sind meist identisch.

Weiterlesen

Ist eine Elementarschaden-Versicherung sinnvoll?

Von Stefan Eggerling

Lawinen, Überschwemmung, Wasserrückstau, Erdbeben, Vulkanausbruch, Schneedruck, Erdsenkung und Erdrutsch – haben Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung dagegen versichert? Wenn nicht, sind Sie damit nicht allein: 80 Prozent der rund 12,8 Millionen Haus- und Wohnungseigentümer in Deutschland haben keine Elementarschadensabsicherung.

Eine solche Versicherung leistet bei Schäden, die durch die eingangs genannten Ereignisse entstehen. Sie können für den Eigentümer existenzvernichtend sein – und doch verzichten die meisten Eigentümer auf eine solche Versicherung. Sie denken wahrscheinlich, dass solche Ereignisse zu selten eintreten, um ihnen zu widerfahren. Weiterlesen