HIC Logo

Was tun im Cyber-Notfall?

von Steve Ruholl

Jeder kennt sie: die Notrufnummern der Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienste. Jeder weiß, was im Notfall zu tun ist.

Doch was ist mit Notfällen digitaler Art? Wenn ein falscher Klick oder ein unbedachter Download am Arbeitsplatz zu Problemen bis hin zum Betriebsausfall führt? Kaum jemand weiß um die Notfall-Prozeduren, die zum Standardrepertoire jedes Digitalarbeiters gehören sollten.

Mysterium IT-Verantwortlicher

Der IT-Dienstleister Perseus hat eine Umfrage beim Meinungsinstitut CIVEY in Auftrag gegeben, die ans Licht brachte, dass fast 33 Prozent der Erwerbstätigen angaben, keinen verantwortlichen Ansprechpartner im Unternehmen zu haben, an den man sich im Falle einer Cyberattacke wenden kann. Knapp 14 Prozent wussten noch nicht einmal, ob es einen Verantwortlichen für Cyber- und IT-Sicherheit in ihrem Unternehmen gibt.

Geschwindigkeit ist alles

Je schneller ein Hackerangriff entdeckt wird und Gegenmaßnahmen ergriffen werden, desto geringer der Schaden. Schnelle Problemdiagnose und -lösung sorgen dafür, dass der System- oder Betriebsausfall so kurz wie möglich gehalten werden kann. Der finanzielle Schaden kann begrenzt und nachhaltige Schäden wie Image- oder Datenverluste können eingedämmt werden.

Eine sehr gute und übersichtliche Anleitung, was im Notfall zu tun ist, hat die Perseus Technologies GmbH in einem kurzen Erklärvideo zusammengefasst:

Sehen Sie sich das kurze aber aufschlussreiche Video an!

Fazit

Keineswegs ist die Gefahr, Opfer eines Cyberangriffs zu werden, in Pandemiezeiten gesunken – im Gegenteil. Nur wer die Warnsignale erkennt und schnell und richtig reagiert, hat überhaupt die Chance, das Schlimmste zu verhindern. Lassen Sie sich von Ihrem FinanzConcepter® über die Gefahren aufklären und zu den Möglichkeiten einer Cyberversicherung umfassend beraten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
*